„Außergewöhnliche Ereignisse erfordern außergewöhnliche Maßnahmen!“

Dieser oder ein ähnlich klingender Satz ist in diesen Tagen der Corona-Pandemie oft zu hören und wirkt vielleicht schon verbraucht und abgenutzt. Ja, aber so ist es im Moment auch in der FeG Sittensen, wo alle Veranstaltungen abgesagt sind. Wir versuchen nun als Gemeinde „alternativ“ zu leben. Gottesdienst kann zur Zeit nur im kleinen, familiären Kreis oder ganz persönlich allein zu Hause gefeiert werden. Dabei kann es helfen, etwas zu hören und auch zu sehen. So ist die Idee entstanden und auch umgesetzt worden, eine Video-Botschaft aufzuzeichnen. In den nächsten Wochen wird an dieser Stelle jeden Sonntag neu eine Kurzpredigt angeboten. Wer die Gedanken noch vertiefen möchte findet hier Impulse zum Text und Thema.
Ich wünsche allen, dass diese Alternative zum sonst gewohnten Gemeindeleben nützlich ist und Gott seinen Segen schenkt.

Noch ein Hinweis und Angebot, das eigentlich selbstverständlich ist, auf das ich aber an dieser Stelle besonders hinweisen möchte. Ich bin jeder Zeit zu erreichen (telefonisch oder per mail) und höre die Fragen und Sorgen, die Sie beschäftigen. Wer an irgendeiner Stelle im Alltag, gerade da, wo die sozialen Kontakte sehr eingeschränkt sind, Hilfe und Unterstützung wünscht, sollte sich nicht scheuen, bei mir anzurufen. Auch wenn es vielleicht schwerfällt, weil es nicht ganz klar ist, was es denn ist, was fehlt, hilft es, dies einfach auszusprechen.

Herzlich grüßt
Ralf Schöll